Sollten Sie sich für einen dieser Hunde interessieren oder Fragen haben, dann schicken Sie mir einfach eine Mail (hundeausportugal@yahoo.de) und ich gebe Ihnen gerne mehr Informationen über den Hund, weitere Fotos oder Videos.

Montag, 8. September 2014

Adoptantenbericht Fiete (früher J.R.)

Eigentlich wollten wir ja keinen zweiten Hund mehr…eigentlich! Schließlich ist unser alter Hund Balou bereits schon 16 Jahre alt, was man ihm aber nicht unbedingt anmerkt. Für sein Alter ist er noch sehr fit und als vor knapp zwei Jahren seine Boxer-Freundin verstorben ist, war er auf einmal Einzelhund. Zunächst hatten wir das Bedürfnis nach einer alten Boxer-Dame aus dem Tierschutz Ausschau zu halten, stellten aber schnell fest, dass kein anderer Boxer unsere Hündin ersetzen konnte. Und so einigten wir uns darauf, dass wir keinen zweiten Hund mehr dazu nehmen wollten.

Fast zwei Jahre später entdeckte ich jedoch ein Bild von Fiete (damals noch J.R.) im Internet. Er war genau das Gegenteil von einer älteren Boxerdame, aber ich hatte sofort das Gefühl, dass er zu uns passen würde. Jetzt musste ich nur noch meinen Freund und Balou von meiner Idee überzeugen. Als mein Freund sich so langsam mit meiner Idee anfreunden konnte, nahm ich Kontakt zu Susanne auf. Und dann ging alles recht schnell. Zwei Wochen später standen wir nervös am Flughafen, um den Kleinen in Empfang zu nehmen…und er war sooo winzig klein. Mit Susannes Ratschlag im Ohr „…sei dir bei der Zusammenführung der beiden Hunde sicher und zeige Balou nicht, dass du Zweifel hast, dass er den Kleinen vielleicht doch nicht mögen könnte…“, hat die Zusammenführung der beiden wunderbar funktioniert!

Fiete hat sich viel von seinem neuen großen Freund abgeschaut und wurde von Tag zu Tag selbstsicherer. Fremde Menschen, die ihn einfach angrabschen wollen, findet er meistens doof! Andere Hunde und Mäusesuchen findet er dagegen ziemlich super! So super, dass er nicht mehr weiß, dass er Fiete heißt und auch nicht, dass er uns vielleicht besser folgen sollte, wenn wir uns von ihm entfernen. Also, hier müssen wir wohl noch ein bisschen trainieren. Ansonsten klappt alles gut. Auf der Arbeit oder zu Besuch bei Freunden, legt er sich brav auf seine Decke und schläft. Wir sind sehr froh, dass wir diese Entscheidung getroffen haben und haben jetzt wieder jede Menge zu tun ;)






Kommentare:

  1. was hat der kleine Kerl für ein Glück! wenn ich an das erste Bild in Susis Blog denke....er hats verdient, viel Freude mit ihm!

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spaß Euch allen miteinander! Die beiden Fellknäule scheinen sich ja prima zu verstehen!

    AntwortenLöschen